Vita

Über die Künstlerin

Marie-Luise O’Byrne-Brandl

*1957 in Oberhausen (Rheinland)

 

Biografie

In frühen Jahren Schülerin von Udo Scheel.

Später wurde Professor Udo Scheel Direktor der Kunstakademie Münster.

Seit 1994 Mitglied im Arbeitskreis Oberhausener Künstler.

Seit 1996 als freischaffende Künstlerin tätig. Lebt und arbeitet in Oberhausen.

Intention
Durch experimentelle Wagnisse Innovationen in einer von Menschen bewohnbaren Welt zu schaffen ist mein Streben.
Ich fühle mich keiner historisch legitimierten Kunstrichtung verpflichtet. Ich begreife meine Arbeit in einem erweiterten Kunstbegriff von Joseph Beuys. In meinen Performances geht es häufig um Mitgefühl, Kümmern, Nähe, Endlichkeit, Genderfragen und Tabubrüche.

 

Ausstellungen

In frühen Jahren Ausstellungen in Düsseldorf und Berlin, dann viele Jahre die selbstgewählte Konzentration auf Oberhausen, NRW.

 

1998

Künstler der Region, Ludwiggalerie Schloss Oberhausen

 

Fabrik K14, Oberhausen

 

Kunstverein Oberhausen, Burg Vondern, Oberhausen

 

2003

Malerei, Rathaus Oberhausen

 

2007

Aus dem Schatten treten, Ludwiggalerie Schloss Oberhausen

 

2009

Positionen, Ludwiggalerie Schloss Oberhausen

 

2011

Frisch zubereitet, Ludwiggalerie Schloss Oberhausen

 

2012

At Home, Ludwiggalerie Schloss Oberhausen

 

2013

Frohlocken, Ludwiggalerie Schloss Oberhausen

 

2015

Kunststoffe, Ludwiggalerie Schloss Oberhausen

 

2017

Let´s buy it! Kunst und Einkauf -
Von Albrecht Dürer über Andy Warhol bis Gerhard Richter, Ludwiggalerie Schloss Oberhausen

 

Shop! Wie es uns gefällt, Ludwiggalerie Schloss Oberhausen

 

Performances

1998

Liebesdienst für meine Bilder, Ludwiggalerie Schloss Oberhausen

 

Entbindung tut Not, Ludwiggalerie Schloss Oberhausen

 

PS der Lust, Ludwiggalerie Schloss Oberhausen


1999

Die Greisin stillen, Poesie der Menschlichkeit, Altenheim Oberhausen

 

2000

Der Versuch die Gottesanbeterin zu missionieren, öffentliche Fußwaschung, Friedensplatz Oberhausen


Den Tieren hinter Gittern vom domestizierten Menschen erzählen,
eigenen Käfig tragend, bei den Tieren hinter Gittern, Kaisergarten Oberhausen

 

2001

A touch of Art, Streicheleinheiten für Künstlerinnen, Ludwiggalerie Schloss Oberhausen


Kunst soll dem Zeitgeist entsprechen, die Künstlerin soll dem Zeitgeist entsprechen, Ludwiggalerie Schloss Oberhausen

 

2004

Dem Strukturwandel steht das Wasser bis zum Hals, Kohle bürsten, Freibad Oberhausen

 

2005

Innovative Kunst kann das Leben versüßen, die Kunst vor der Domestikation bewahren,

Kulturausschusssitzung Rathaus Oberhausen


Endlichkeit begegnen, Kunsthaus Haven, Oberhausen

 

2006

Hommage an die Menschlichkeit, geschultertes Kreuz tragend, Saporoshje-Platz Oberhausen


Seelensedimente verbauen, Ludwiggalerie Schloss Oberhausen

 

2007

Thrombosestrümpfe treten aus dem Schatten, Ludwiggalerie Schloss Oberhausen


Komm zu mir, ich wärme Dich. Performance im Stall zur Weihnachtszeit, Oberhausen Buschhausen

 

2008

Beichte Paradox, Markuskirche Oberhausen

 

2009

Die Weißvermummung, Ludwiggalerie Schloss Oberhausen

 

2011

Du sollst nicht schmachten, Ludwiggalerie Schloss Oberhausen
Öffentliche Tröstung für Frauen, Friedensplatz Oberhausen

 

2012

Housework inside out upside down, At Home, Ludwiggalerie Schloss Oberhausen

 

2013

Gedächtniskulturen bedauern, Ludwiggalerie Schloss Oberhausen


Der entschleunigte Versuch die geschundene Natur zu heilen,
Ludwiggalerie Schloss Oberhausen

 

2015

Wir sind aus solchem Stoff aus dem die Träume werden, Ludwiggalerie Schloss Oberhausen


2016

In der Kinderstube der Familie Beuys, Theater Oberhausen

 

Amouröse Stadtschreiberin, Intervention für das Actopolis Projekt mit der Geheimagentur, dem Theater Oberhausen, dem Goethe-Institut und Urbane Künste Ruhr, Bahnhofsvorplatz Oberhausen

- Sowohl diese Performance, als auch "Die blaue Blume unterm Kanalhimmel" (2017) eignen sich zur wiederholten Darbietung. -

 

Seelenarbeit, Buchhandlung A. Wiebus, Oberhausen

 

Amouröse Stadtschreiberin, Burg Vondern, Oberhausen

 

2017

Amouröse Stadtschreiberin, Ludwiggalerie Schloss Oberhausen

Let´s buy it! Kunst und Einkauf - Von Albrecht Dürer über Andy Warhol bis Gerhard Richter, Ludwiggalerie Schloss Oberhausen

 

Klerikale Modenschau, Ludwiggalerie Schloss Oberhausen

 

Die blaue Blume unterm Kanalhimmel, Alte Post Oberhausen

Intervention für das Actopolis Projekt mit Urbane Künste Ruhr, dem Goethe Institut, der Geheimagentur und dem Theater Oberhausen.

 

Amouröse Stadtschreiberin in der Church Night

auf dem Altar der evangelischen Christuskirche, Oberhausen

 

WDI Urkunde

Sonderpreis, Oberhausen City Arts

Schirmherr Oberbürgermeister Daniel Schranz

Auszeichnung  für außergewöhnliche skulpturale Gedanken

 

Interview mit einer 100 jährigen, Dokumentarfilm, Altenheim Essen

Kamera und Schnitt Jochen Schweizer

 

Lebenszeit,  zur Vernissage der Ausstellung Meine Zeit

Forum für Kunst und Architektur, Essen

 

2018

Klerikale Modenschau II, Theater Oberhausen

 

Blüten waschen - Die Zärte der Vergänglichkeit

zur Ausstellungseröffnung der Preisträger des Wettbewerbes Oberhausen CITY ARTS 2017 im Gebäude der WBI, Oberhausen

 

Kurzfilm Klerikale Modenschau II

 

Juni 2018

Kniefall vor der Performancekunst, Kniefall vor Marina Abramović

Bundeskunsthalle Bonn, Spontanperformance

 

Juni 2018

Von Marina Abramović habe ich die Erlaubnis aus New York erhalten, ihr Kunstwerk "Artist Portrait with Candle C" das ich in eine Performance von mir integriert habe, als Teil des Fotodokumentes meiner Performance (Kniefall vor der Performancekunst), auszustellen.

 

Juli 2018

Amouröse Stadtschreiberin

Einwohnermeldeamt im Rathaus Oberhausen

Die Amouröse Stadtschreiberin im Einwohneramt wurde von der Kulturförderung der Stadt Oberhausen unterstützt.

 

März 2019

Amouröse Stadtschreiberin in der städtischen Bibliothek der Stadt Oberhausen, Bert–Brecht–Haus

 

Mai 2019

Kurzfilm“ Klerikale Modenschau“, nach der gleichnamigen Performance beim Open Screening der 65. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen. Lichtburg Filmpalast, Oberhausen